Startseite / WAYNE PODCAST / WAYNE 023 – Qualitätscontent – Damit gewinnst DU!

Klasse statt Masse

Quatitätscontent – Damit gewinst DU

Das Jahr 2016 war sehr intensiv. Gerade zum Ende wurde es durch den Terroranschlag in Berlin sehr nah und emotional.

4. Januar 2017

Das Jahr 2016 war sehr intensiv. Gerade zum Ende wurde es durch den Terroranschlag in Berlin sehr nah und emotional. In Sachen Marketing habe ich das Gefühl, dass noch viel mehr gehen muss. Ich bin da richtig getrieben. Was ich in 2017 so plane, verrate ich euch zum Teil in diesem Podcast. Vieles werdet ihr aber erst im Laufe des Jahres sehen. Eines ist klar. Es geht immer um Qualitätscontent. Dabei muss das nicht immer der Qualitätscontent sein, den Andere erwarten. Viel wichtiger ist es selber hinter seinen Inhalten zu stehen. Das ist auch genau das, was wir mit unseren Kunden immer versuchen.


Qualitätscontent


Euch erwartet

HOUSEKEEPING (habe den Break vergessen, haha, shit)

Anschlag in Berlin am 19.12.2016 und wie ich darauf komischerweise reagiert habe

Mein Jahreswechsel 2016/2017

Das war das Content Marketing Jahr bei SUMAGO

Sumago Traffic 2016

Die CAMPIXX geht auf die Zielgerade. Bist du schon dabei?

PERSPEKTIVING

Johannes Beus

Johannes Beus. Der Gründer und Chef von SISTRIX ist sicherlich vielen bekannt. Ich kenne ihn persönlich seit vielen Jahren. Ich kenne ihn, aber intensiv ist anders. Irgendwie habe ich das Gefühl uns verbindet etwas, obwohl wir völlig unterschiedliche Typen sind. Bei ihm habe ich mich bislang am schwersten getan.

BLOGTHEMA

Das störte mich an Rogue One – Steinzeit Holos

BÄNG Offline Knaller ROGUE ONE – Wie geil ist das denn?

Tolle Insights – Könnten mehr so persönlich schreiben

Berlin Umgebungs-Tipp: Ich war gestern in Tropical Island. War … kalt

Facebook mit Live-Audio – Cool für Podcaster

Sprich drüber oder geh unter – Wie Hauptthema

Ich teste gerade das papierlose Büro (Fujitsu IX500)

MUSIK SEO MATT FARLEY spammt mit Songs die Musik Streamings (spotify) voll und verdient damit 2000 € im Monat. Komische Rechnung. Tausende von Songs. Keine Ausgaben-Rechnung

Casey Neistat fliegt mit Drohne

HAUPTTHEMA

Was ist Qualitätscontent? Ich habe da eine spezielle Sicht auf das Thema. Charakter baut man nicht nach. Dazu der sehr geile Post von Gary

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

7 Kommentare
  1. Martin
    Martin sagte:

    Hey Marco, top Start ins neue Jahr. Gut, dass du den „Schwund“ direkt erwähnst im Content Marketing … gerade wenn man neue Dinge testet, läuft das ein oder andere immer mal ins Leere.

    Antworten
  2. Daniel
    Daniel sagte:

    Bester Podcast 2016 goes to Wayne.
    Bestes Intro bei einem Podcast goes to Wayne.
    Authentischer Podcast 2016 goes to Wayne.

    Danke fürs Publishen!

    VG
    Daniel

    Antworten
  3. Gio.
    Gio. sagte:

    Marco, die Vision des papierlosen Büros strebe ich schon seit 20 Jahren an; bin dabei aber immer wieder gescheitert :-(

    Zuerst lag es an nicht ausgereifter Hardware (Flachbett-Scanner die 20 Sekunden für 1 Seite brauchten), dann an langsamer PC Performance beim Speichern, danach am Speicherplatz u.s.w.

    Diese Hürden sind heutzutage nun alle genommen, für mich bleibt jetzt aber die Archivierungs-Software der Flaschenhals. Bei grosser Anzahl an Dokumenten, reicht eine „normale“ Suche einfach nicht aus. Den Staubsaugroboter findest Du schnell, aber wenn Du was aus Deinem regulären Tagesgeschäft suchst, dann führen die Suchtreffer zu viele Ergebnisse.

    Was es jetzt braucht, ist eine Dokumentensoftware die gescannte Dokumente nicht nur lesbar macht, sondern diese auch automatisch „anreichert“. Es nützt ja nichts, wenn ich 25 Seite je Minute scannen kann und danach 1 Stunde benötige um die Scans manuell nachzuarbeiten.

    Spontan fallen mir dazu folgende Anforderungen ein:

    – Belegdatum automatisch auslesen
    – Dateispeicherdatum entsprechend anpassen
    – automatische Tags setzten
    – intelligente Dateinamen (Tag, Datum)
    – hierarchischen Datei/Verzeichnisstruktur (z.B. Rechnungen in Verzeichnis Rechnung oder „Rechnungen/Name Lieferant“ etc)
    – Rechteverwaltung Lesezugriff
    – rechtskonforme Archivierung
    – kompatibel mit GoogleDrive, Dropbox, etc.
    – suchen/abrufen Plattform übergreifend/Cloud (Desktop und mobile)

    Hast Du hier schon Erfahrungen und/oder ggf. eine Produktempfehlung? Die beim Fujitsu mitgelieferte Software scheint schon „nett“ zu sein, aber ich vermute mal eher für 1Mann Strukturen geeignet, oder?

    VG aus der Schweiz.

    Gio.

    Antworten
    • Marco Janck
      Marco Janck sagte:

      Es kann sein, dass die menge der Flaschenhals wird. Aktuell geht es noch ganz gut. Habe ein wenig mit anderen Programmen zur Autoerkennung und Umbenennung rumgespielt. Ist aber alles noch nicht so cool. Und ich glaube auch, dass zumindest das System, was ich jetzt habe nicht für große Strukturen gedacht ist. Für meinen jetzigen Bedarf reicht es aber. Danke für deinen Kommentar.

      Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.