Startseite / WAYNE PODCAST / WAYNE 016 – Welche SEO KPIs finde ich wichtig?

Ziele sind entscheidend

Welche SEO KPIs gibt es?

In dieser Ausgabe von WAYNE habe ich ein Thema aufgenommen, dass gerade in der letzten Woche auf Facebook wieder diskutiert wurde.

7. September 2016

In dieser Ausgabe von WAYNE habe ich ein Thema aufgenommen, dass gerade in der letzten Woche auf Facebook wieder diskutiert wurde. Das Thema „Sinnvolle SEO KPIs“ und speziell, ob Sichtbarkeitswerte aus SEO Tools als KPI geeignet sind. Das und vieles mehr in dieser Ausgabe. Aber nun der Reihe nach.

Housekeeping

Ich gehe kurz auf den Kommentar von Arno ein, der nochmal die besondere Stellung von Martin Mißfeldt innerhalb der SEO Community herausgestellt hat. Ich bin ganz bei ihm.

PERSPEKTIVING

In dieser Ausgabe lasse ich mich mal über den guten Jens Fauldrath von TakeValue aus und wo ich das jetzt schreibe tut mir gleich die Schulter weh ;-). Jens macht selbst auch einen Podcast. Das SEO HOUSE auf Termfrequenz.

Jens Fauldrath

BLOGTHEMEN

Es gibt kein „Above the Fold“ – WHAT? – gefunden bei Unbounce

Siehe hierzu auch das SUMAGO Schaufenster Konzept

PopUp Stores fürs Content Marketing? – Ich finde es cool

Content Marketing über Autorität – Ein paar wichtige Punkte

Der Offene Brief von Christian Meyer (Müller Milch) zur DMEXCO – Was für ein Blödsinn

3 Wege für geiles Branding – Auf dem Branding Auge sind die meisten Onliner blind

In 3 Minuten zur Keywordrecherche? – ERICCCCCCCC! Nein!

100 Top englischsprachige Content Marketing Influencer – Für euren FeedReader

Alles was wir in Sachen Update nicht erkennen ist jetzt CORE oder was? Wenn es dann so ist!

Content ROI – Naja, es ist halt nicht so einfach und direkt

Linkbuilding vs. Content Marketing? Entweder oder?

HAUPTTHEMA

SEO KPIs. Welche Ziele sind sinnvoll, um das organische Wachtum im Blick zu behalten?

Sichtbarkeitswerte von Tools allgemein

Sichtbarkeitswerte von eigenen Keyword-Sets. An das Clustering denken.

Ranking von Keywords – Ja, aber bitte keine sinnlosen Wörter oder Kombinationen ohne Suchvolumen und mit wenigen indexierten Seiten

Traffic über organische Keywords – Eine sehr gute Größe, wenn die Ziele nicht starr sind.

Conversion über organische Keywords – Wenn du die Conversionoptimierung nicht gleich mitmachst eine grausame KPI

EVENTTIPPS

Hier möchte ich diesmal nur auf das OnlineMarketing Kart Battle verweisen. Wenn ihr einfach quatschen wollt kommt vorbei (Getränke Selbstzahler). Die Rennplätze sind schon belegt.

Außerdem freue ich mit mitteilen zu können, dass SUMAGO gemeinsam mit Jan Theofel das Barcamp Berlin 2017 zu alter Stärke verhelfen will. Gugst du auch hier.

Merken

9 Kommentare
  1. Marcel Gabor
    Marcel Gabor sagte:

    Hallo Marco,

    erstmal herzlichen Dank für eine neue Folge.

    Beim Thema above the fold bin ich ganz bei dir. Man kann ggf. etwas einschränken, dass Nutzer auf mobilen Geräten eher gewohnt sind, zu scrollen und daher above the fold nicht ganz sooo wichtig ist, wie auf dem Desktop, aber grundsätzlich muss etwas besser konvertieren, wenn es sofort für den Nutzer sichtbar und damit wahrnehmbar ist.

    Ich finde die Ergänzung deines Konzeptes, auch wieder etwas Know-How zu vermitteln, sehr gut. Das zu hören freute mich sehr. Mit dem Thema der Metriken hast du dir auch gleich ein recht interessantes und wichtiges Thema vor die Brust genommen. Und auch wenn ich dir grundsätzlich zustimme, dass für euch als reine SEO-Agentur der Traffic die wesentliche Messgröße ist, so bin ich als Ganzheitlicher Marketer insbesondere an den Conversions interessiert. Schließlich muss ich als Websiteverantwortlicher ja eine Bewertung vornehmen, wieviel der organische Traffic zur Zielerreichung beiträgt. Vielleicht performt ja ein anderer Kanal hinsichtlich der Conversions deutlich besser. Dabei muss ich natürlich immer davon ausgehen, dass die Zielseite und Prozesse für alle Besucher gleich sind. Ansonsten zieht dein Argument natürlich, dass sich alles nach dem Traffic deiner Einflussmöglichkeit entzieht.

    Und jetzt wünsche ich dir, dass du auch morgen noch kräftig zubeißen kannst ;)

    Antworten
  2. Stefan Haux
    Stefan Haux sagte:

    Hallo Marco,
    ich hoffe alle Plomben sind wieder fest. Der Begriff Key Performance Indicator (KPI) bezeichnet Kennzahlen, anhand derer der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich wichtiger Ziele oder kritischer Erfolgsfaktoren innerhalb einer Organisation gemessen und/oder ermittelt werden kann. (ist lang her mit dem Wirtschaftsstudium) Jetzt gehört aber der Umsatz oder Umsatzanteil über den Kanal SEO bei einem Onlineshop zu einer Kennzahl, mit der ich den Erfüllungsgrad des Ziels Planumsatz messen kann. Und aus meiner Erfahrung gehört der Umsatz zu einem der wichtigsten kritischen Erfolgsfaktoren in einem Unternehmen. Dies KPI bestimmt dann auch mein zukünftiges SEO Budget. Außerdem ist dies eine Kennzahl mit der jeder Entscheider etwas anfangen kann. Sollte also nicht fehlen. Sinnvoller wäre, und da gebe ich die Recht, nur KPI zu definieren, die ich irgendwie durch mein Handeln beeinflussen kann. Doch sind diese oft zu speziell (ctr bei organischen Traffic etc.). Für den Umsatz denke ich, gilt das gleiche, wie für den Sichtbarkeitsindex. Zu unspezifisch aber bzgl. Erfüllungsgrad leicht zu interpretieren, und deswegen gerne genommen. Beide KPIs muß ich, auch wenn der Aussagehalt nicht eindeutig ist, bei jedem Monatsreport auf jeden Fall mit aufnehmen. Da treffen sich halt Online- und Business-Welt mit ihrer unterschiedlich Denke.
    Gruß
    Stefan

    Antworten
    • Marco Janck
      Marco Janck sagte:

      Die Ableitung auf das zukünftige SEO Budget ist sicherlich spannend und ich gebe dir recht, dass es ein Ziel sein kann. In meiner Welt hat das auch oft gepasst. Ich habe allerdings auch Kunden gehabt, die sehr guten Traffic über organische Rankings gezogen haben und dann Fehler im Checkout hatten und nicht bereinigt bzw. in den griff bekommen haben. An so etwas will ich mich nicht messen lassen. Ich mache ja ein Human Marketing Podcast um auch zu beschreiben, dass die Wege des menschen teilweise unergründlich sind. Also wieder wie beim Anwalt: Es kommt drauf an ;-) Danke für deinen Kommentar

      Antworten
  3. stefan haux
    stefan haux sagte:

    Hallo Marco,
    da gebe ich dir Recht. Ich habe auch keinen Einfluss als Seo auf den Umsatz, wenn die Server lahm sind, oder die Bilder schlecht. Ich fände es auch besser nur für solche KPIs verantwortlich zu sein, die ich auch beeinflussen kann. Oft ist man in der Wahl der KPIs nicht frei, aber da hilft kein Jammern, sondern die Augen offen, was die KPI beeinflusst, die ich nicht in der Hand habe.
    Gruß Stefan
    (bis Freitag)

    Antworten
  4. liftier
    liftier sagte:

    Hallo Marco,
    was ich auch interessant finde zum Thema KPIs wie man sich vielleicht interne Ziele steckt. Als Beispiel vielleicht der Traffic was kann (könnte) erreichbar sein und wie würdest du Sie festlegen (errechnen)?

    Antworten
  5. Pascal Horn
    Pascal Horn sagte:

    @Marco:

    kleiner Tipp, den ich an deinem Podcast auch für mich gerade entdeckt habe: Ich suche die Stelle, an der z. B. das Hauptthema beginnt. Wäre cool, wenn du in den nächsten Podcasts gleich mit in die Beschreibung schreiben würdest, ab welcher Zeit ein Thema beginnt.

    Schöne Grüße =)

    Pascal

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.