Startseite / WAYNE PODCAST / WAYNE 078 – Pillar Pages & Content Cluster

Setze auf die Säulen

Pillar Pages & Content Cluster

Brandneue Strategien in der Suchmaschinenoptimierung, um genaueste Suchergebnisse bei Google zu erhalten.

5. Juli 2018

SHOWNOTES

Housekeeping

  • (02:06) Unterschiedliche Podcast-Formate ? Wo ausliefern? Mit Gerhard Schröder und Jens Fauldrath. Rest kommt in eigener Folge.
  • (09:57) CAMPIXX Labs jetzt völlig kostenlos
  • (14:14) Timestamps im Podcast
  • (16:47) Es werden wieder Zwischen-Folgen kommen

Blogthemen

Hauptthema (ab 28:23)

Pillar-Pages und Themencluster

Brandneue Strategien in der Suchmaschinenoptimierung, um genaueste Suchergebnisse bei Google zu erhalten

Pillar Pages & Content Cluster

Suchmaschinen – Algorithmen ändern sich permanent. Kaum hat man sich daran gewöhnt, wird wieder etwas geändert. Hierfür gibt es mehrere Gründe: Ein wichtiger Fakt ist, dass Google zusammenhängenden Themen mittlerweile sehr gut versteht und die Inhalte nicht mehr ausschließlich nach Keywords und Backlinks analysiert werden. Die Entscheidung, ob ein Ergebnis relevant ist und hoch rankt, wird vor allem danach entschieden, in welchem Umfang und Tiefe ein Thema auf einer Website behandelt wird. Je ausführlicher es ist, desto höher ist die Chance, dass der Algorithmus der Suchmaschine die richtige Bedeutung erkennt und das Ergebnis entsprechend hoch platziert.

Ein weiterer Grund ist jener, dass heutzutage vermehrt intelligente Sprachassistenten wie Siri und Google Assistant von den Usern benutzt werden. Insbesondere die mobile Google-Suche wird über die Sprachsuche durchgeführt. Aufgrund des wachsenden Einflusses von Amazon Echo und Google Home-Geräten wird dieser Prozentsatz sicherlich weiterhin ansteigen.

Durch die Entwicklung von Sprachsoftware und weiteren Technologien können die User einerseits Ihre Suchen durch Sprache oder Eingabe-Vorschlage komfortabel eingeben, andererseits aber auch viel komplexer gestalten und längere Suchworte – Long-Tail-Keywords – benutzen. Die Sucheingaben werden damit im Allgemeinen „gesprächiger“. Die Algorithmen passen sich wiederum an die Long-Tail-Keywords an und die Art der Suchmaschinenoptimierung unterliegt somit einer stetigen Änderung. Grundlegend ist jedoch immer das gleiche Ziel wichtig, nämlich dass in Google die gewünschten Ergebnisse, nach welchen der User sucht, schnell und genau indexiert und möglichst an erster Position angezeigt werden.

Aktuell wird im Bereich Suchmaschinenoptimierung eine neue Strategie angewendet: Es werden Pillar-Pages und Themencluster, auch Content-Cluster genannt, erstellt. In den folgenden Abschnitten soll genauer erklärt werden, was man unter dem Begriff Pillar-Pages versteht, wie diese erstellt und für eine optimiertes und effizientes Suchergebnis erfolgreich angewandt werden können.

Was versteht man unter den Begriffen „Pillar-Page“ und „Content-Cluster“?

Eine Pillar-Page besteht aus einer einzigen Website, die vielseitige Informationen zu einem grundlegenden Hauptthema enthält, die das Thema umfangreich beschreiben. Content-Cluster sind Unterseiten der Pillar-Page mit detaillierteren Beiträgen zu jeweils einem bestimmten Thema, welches in der Pillar-Page aufgeführt worden ist. Die Content-Cluster verweisen inhaltlich auf die Pillar-Page und sind mit dieser verlinkt. Die Seitenarchitektur muss dabei derartig optimiert sein, dass mehrere Seiten bei Google ranken und damit die gewünschten Suchergebnisse schneller gefunden werden können. Content-Cluster decken alle Informationsbedürfnisse des gewählten Themas ab und die Seiten werden dadurch besser geordnet.

So wird eine Pillar-Page erstellt – ein Beispiel: die fiktive Website „Rennsteig-in-Thüringen“

Die bisherige Vorgehensweise zur Erstellung von Blogs und weiteren Textbeiträgen im Internet bestand darin, diese nach bestimmten Schlüsselwörtern zu ordnen. Oft führte dieser Ansatz aber aufgrund einer schlechten Strukturierung zu einem niedrigen Ranking des Textes. Die User im Internet fand die gewünschte Information nur schwierig, weil Google die Keywords nur mangelhaft sortieren konnte. Gegenwärtig werden für die Erstellung einer Pillar-Page einzelne Themen ausgewählt, von denen man ausgeht, dass diese ein gutes Ranking in den Suchergebnissen erzielen, damit der Suchmaschinenalgorithmus bei Google die richtigen Zusammenhänge und Interpretationen trifft und optimal filtern und sortieren kann. Die Auswahl der Themen auf einer Pillar-Page sollte möglichst breitgefächert unter Berücksichtigung des Hauptthemas und insbesondere nach den Interessen der Zielgruppe(n) erfolgen. Die Beschreibung der Inhalte sollte so gewählt sein, dass weitere Beiträge als Content-Cluster generiert werden können. Hierfür ist ebenfalls eine umfangreiche Keywordrecherche unter Beachtung von Suchvolumina und Konkurrenz sehr wichtig. Anschließend müssen die Inhalte auf Basis einzelner relevanter Schlüsselwörter zu diesem Thema erstellt werden.

Anhand eines Beispiels soll der Aufbau und die Erstellung einer Pillar-Page veranschaulicht werden. Hierzu schauen wir uns die fiktive Pillar-Page „Rennsteig-in-Thüringen“ nach der soeben beschriebenen Vorgehensweise oben einmal an.

Auswahl der Themen für die Pillar-Page – möglichst breit gefächert

Auf der Pillar-Page „Rennsteig in Thüringen“ wird nahezu alles Wesentliche beschrieben und aufgeführt, was den bekannten Wanderweg in Thüringen betrifft. Die Seite kann somit geographische, kulturelle, regionale, historische, kulinarische und landschaftliche Informationen beinhalten. Wichtig ist außerdem eine genaue Definition der Zielgruppe, die das Thema betrifft. Es sollen die Aspekte beschrieben werden, welche die Zielgruppe am meisten interessiert. In diesem Beispiel sind es Menschen, die gerne wandern und sich aktiv in der Natur aufhalten. Beispiele für relevante Themen nach ausführlicher Recherche nach relevanten Themen auf der Pillar-Page sind:

Geographische Begebenheiten des Rennsteiges in Thüringen (dehnt sich über den Kamm des Thüringer Waldes und des benachbarten Thüringer Schiefergebirges bis in den nördlichen Frankenwald aus)

  • Mögliche Wanderrouten, Etappenzielen und deren Sehenswürdigkeiten
  • Verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten (Hotel, Pension, Zelt, Wohnmobil etc.)
  • Events, Tagesausflugsmöglichkeiten und Aussichtspunkte
  • Einkaufsmöglichkeiten und Restaurantempfehlungen
  • Orte und Städte entlang des Rennsteiges

All diese Fragen (und viele weitere mehr) sollten auf der Pillar-Page aufgeführt, kurz umschrieben und mit wichtigen elementaren Informationen sowie Keywords versehen werden. Der Text sollte mindestens 5000 Worte enthalten und das grundlegende Informationsbedürfnis des Lesers bedienen. Auf detailreiche Beschreibungen sollte verzichtet werden, denn diese gehören dann in den jeweiligen Clustertext.

Generierung von Content – Clustern: ausgewählte Orte am Rennsteig als Beispiel

Falls der Suchende während des Lesens der Beiträge auf der Pillar-Page an einem bestimmten Thema an detaillierteren Informationen interessiert ist, kann er auf einen Ankertext-Link klicken. Dann gelangt er zu dem Content-Cluster – Beitrag. Auf der Pillar-Page liest er zum Beispiel, dass Steinach ein staatlich anerkannter Erholungsort und eine beliebte kleine idyllische Stadt inmitten der Berge des Thüringer Schiefergebirges ist. Im Clusterartikel liest er detailliert über die Stadt: Über schiefergedeckte Häuser, über die Schiefergriffelherstellung, traditionelle Handwerksbetriebe, den Hochseilgarten und vieles mehr.

Da der Leser sehr neugierig ist und schon den Plan gefasst hat, Urlaub im Rennsteig machen zu wollen, schaut er sich einige weitere Städte an: zum Beispiel Oberhof, ein Ort, der eine besondere Attraktionen bietet: Den Rennsteiggarten, einem botanischen Garten für Gebirgspflanzen, das Exotarium, einem Schauhaus für exotische Tiere, und viele Sportmöglichkeiten wie Badminton oder Biathlonschießen. Auch über den Ort Steinau erfährt er über die Verlinkung zu einer separaten Unterseite, zum Cluster, viel Interessantes.

Die Pillar-Page „Rennsteig-in-Thüringen“ verlinkt also die Orte auf separate interne Unterseiten – die Content-Cluster -, um dort ausführliche und detaillierte Beschreibungen und Besonderheiten der Orte anzubieten. Die Clusterbeiträge der Orte „Steinach“, „Oberhof“ und „Steinau“ sind aber untereinander nicht verlinkt: Die Verlinkungen sollen zunächst ausschließlich die Pillar-Page stärken (Darstellung Abbildung 1).

Umgekehrt kann man von den Content-Clustern wiederum direkt auf die Pillar-Page gelangen. Dies ist auch möglich, wenn man direkt von Google auf eine der Cluster-Seiten gelangt ist – zum Beispiel auf die Cluster-Seite „Oberhof“ und von dort auf die Pillar Page. So gelangt der Leser zu zusammenhängenden Informationen ohne viel Rechercheaufwand und Mühe. Natürlich können auch andere Content-Cluster für andere Themenbereiche, zum Beispiel die Beschreibung einzelner Hotels oder Pensionen, mit der Pillar-Page verlinkt werden.

Zusammenfassung – Was ist der Sinn einer Pillar-Page?

Eine massive Zunahme von Content im Internet bedeutet, dass Google die richtigen Interpretationen vornehmen muss, damit das Suchergebnis auf den ersten Plätzen erscheint. Dies bedeutet, dass die Inhalte sinnvoll organisiert und verlinkt werden müssen. Dies gelingt mit einer Pillar-Page, die den wesentlichen Inhalt zu einem bestimmten Thema auf einer Seite strukturiert zusammenfasst. Filterung und Sortierung erfolgt nach den neuen Such-Algorithmen von Google vermehrt über die Verknüpfung von Long-Tail-Keywords sowie mit Cluster-Content-Beiträgen mit der Pillar-Page. Als Ergebnis wird eine Suchanfrage genau und umfangreich beantwortet. Die SERPs werden dann oft auf den ersten Plätzen bei Google angezeigt.

1 Kommentar
  1. DJ
    DJ sagte:

    Hey Marco,

    Find ich cool, dass Du nach all den Jahren immernoch am Start bist! Aber kannst du vielleicht mal folgendes checken: ich nutze den Podcatcher Player FM. Der findet gefühlt 3/4 aller Podcasts. Deinen leider nicht :-/ eine Idee woran das liegt und kannst das vielleicht zum positiven ändern? :-)

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.