Startseite / WAYNE PODCAST / WAYNE 095 – Network Marketing & Entrepreneurs University 2019

Veränderungen in der Online Marketing Welt

Network Marketing & Entrepreneurs University 2019

Die Welt der großen Lüge oder der großen Wahrheit

2. Mai 2019

Network Marketing & Entrepreneurs University 2019 - WAYNE 95

HOUSEKEEPING

Marketing Underground – Stand
www.campixx.de/marketing-underground/

Kribbel im Kopf ist jetzt als e-Book kostenlos
https://www.mariopricken.com/dein-kribbeln-im-kopf/

Neues von Aaron Draplin
https://www.skillshare.com/classes/Design-Like-Draplin-21-Tips-for-Speeding-Up-Your-Design-Workflow/897441526?via=search-layout-grid

BLOGTHEMEN

Constantin Rehberg über Prizeotel auf Kassenzone
https://www.kassenzone.de/2019/04/22/prizeotel-wie-wird-man-das-zalando-der-hotels-mit-constantin-rehberg/

HAUPTTHEMA

Network Marketing, Entrepreneurs University Recap

Die Welt der großen Lüge oder der großen Wahrheit

Entrepreneurs University – Die Welt der großen Lüge und der großen Wahrheit – Recap

Videos zum „Are You Ready“ Soundfile

Worum geht es da eigentlich?

Buzzword Network Marketing – Früher Multi Level Marketing, Empfehlungsmarketing, Strukturvertrieb — Schneeballsystem. System läuft nur, wenn von unten im System immer neue Menschen einzahlen. Definition Kunde?

Abgrenzung zum Direktvertrieb, wo firmeneigene Mitarbeiter unter Ausschaltung des Zwischenhandels direkt am Kunden verkaufen.

Reaktionen meine Bubble auf meinen Besuch bei der Entrepreneurs University und Glaubwürdigkeit von Menschen.

Kleider machen Leute Diskussion. Authentisch ist schwieriger. Anzug baut das erwartete Gesamtkonzept von Erfolg an der Oberfläche und das sind gefühlt 90% des Marktes bei Erstkontakt.

Erster Eindruck, 6.000 Besucher und Thema Eintrittspreise, Tag 1

Das Publikum – 6.000 junge Menschen auf der Suche. Hoher Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund.

Die sind für Jahre weg vom normalen Arbeitsmarkt

Erster Tag Hauptbühne – Gute Inszenierung

Ralf Dümmel und Frank Thelen treffen auf Thaddaeus Koroma und Torben Platzer. StartUp Blase vs. Motivationswelt. StartUp Welt + NewWork + Motivationswelt + Vertrieb + Marketing gegen die Old Economy

Apropo Thelen – Bücher in allen Taschen. Wird man so Bestseller?

Realität trifft auf Motivation und Versprechen

Umgib dich mit Gewinnern und erfolgreichen Menschen? Wer sind die Gewinner? Ist der Halo Effekt alles.

Die Expo – Alles vermischt sich. Expo ist nur ein Teil. In 5 Jahren sieht man den Unterschied gar nicht mehr und wo steht dann das Old School Marketing (Auch das Online Marketing)?

Tag 2 – Die Workshops – Viel zu voll – System identisch

Entrepreneurs University ? Oder auch nur ein Funnel? Jetzt mit echter University. Krass aber logisch.

Vermeidung/Ausblenden der SUHR Szene?

Die SUHR Leute lügen nicht. Sie verkaufen nur eine Illusion ziemlich perfekt. Sie stillen ein aktuell sehr krasses Bedürfnis. Sie sind am Markt aggressiv und claimen massiv. Sie haben keine echten Produkte.

Verschwinden die Produkte und werden wir immer mehr Dienstleistungsgesellschaft in der globalen Welt?

Und was mache ich jetzt mit den neuen Informationen?

Die liefern dass was das Bildungssystem nicht liefert. Leidenschaft, Motivation und Praxis. Damit kann es sehr sehr mächtig werden.

Die jungen Menschen bekommen in der Welt wirklich etwas. Die richtigen Werte sind es nicht. Nach meiner Ansicht. Aber ich bin eine andere Generation.

Die Lösungen sind Produkte. Wenn die Dienstleitungswelt gewinnt in Deutschland, enden wir genau in der Fucking Welt.

Was haltet ihr von einem Treffen/Meinungsaustausch zu diesem Thema. Sollen wir das mal planen? Wer hat Lust?

Fragen zum SUHR Thema:

Werde ich jetzt zum SUHR Menschen? Gmyrek

Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen der SEO Goldgräberstimmung von früher und SUHR heute?

Inhaltlich finde ich sogar Einkaufsprozesse spannender als die SUHR Szene.
Was zieht dich in den Bann?
Warum beschäftigst du dich mit diesem Thema und nicht damit was größeres zu bauen?
Oder ist es nur Recherche für deine Veranstaltungen? Maximilian Kramer

Mich würde sehr interessieren wie in der SUHR-Szene erreicht wird, dass das Publikum Aussagen einfach glaubt. Hast du Ansatzpunkte, wie die SUHR-Leute mit der scheinbar immer kürzer werdenden Aufmerksamkeitsspanne der Leute „umgehen“? Oliver Ratajczak

5 Kommentare
  1. Markus Käkenmeister
    Markus Käkenmeister sagte:

    Ich habe mich auch schon gefragt, ob man noch laut sagen sollte, dass man beruflich irgendwas mit Internet und Online Marketing macht. Aber mittlerweile denke ich, man muss diese SUHR-Shows nicht allzu ernst nehmen und man muss die Aktivitäten der Speakerszene nicht mit Online Marketing gleich setzen.

    Was die Speaker und Speakerinnen bei Events produzieren, ist für den Besucher im besten Fall motivierend-inspirierend, im zweitbesten Fall unterhaltend und im schlechtesten Fall Zeitverschwendung. Und ja, die Speaker und Speakerinnen haben inzwischen ihre Fanboys und -girls, die ihner Rockstars von Auftritt zu Auftritt hinterhertingeln und Armbändchen sammeln, wie einst die Fans von Wolfgang Petry. Manche sagen, das hat teilweise ersatzreligiöse Züge. So weit würde ich aber nicht gehen. Recht erhellend finde ich die (gut gemachte) NDR-Doku „Der Motivationstrainer“, siehe https://www.youtube.com/watch?v=pFaBQ-lSSmQ über Jürgen Höller, der auch gerne den Mythos seiner persönlichen Heldenreise bedient, Grundstruktur vieler Stories, die man da so hört.

    Auch das, was aus der Szene heraus an Podcasts und Videos produziert wird, ist durchaus entertaining, so wie der „Bewohnerfrei“-Podcast oder der „OMR“-Podcast (bei OMR wir ja auch viel mit Emotionen und Affekten hantiert und man findet nicht so viel dabei, statt dem Original Gigo D’Agostino ein Double auftreten zu lassen). Es gibt viele Beispiele (vielleicht sollte man mal eine Nischenseite machen…). Ich warte auf die TV-Shows am Samstag Abend auf Pro7 oder RTL mit Stefan Frädrich oder „Profiler“ Suzanne.

    Was bei solchen Events meiner Meinung nach eher verkauft wird, ist „Persönlichkeitsbildung“ oder „Persönlichkeitsentwicklung“ mit dem Produktversprechen, man könne ein anderer Mensch werden, mit anderem „Mindset“, damit man letzten Endes erfolgreich wird. Und genau das funktioniert nicht (zumindest kenne ich keine Evidenz – man müsste das mal untersuchen). Persönlichkeit im Sinne von charaktermäßigen, individuellen Eigenschaften eines Menschen lässt sich nicht beliebig verändern und nach Wunsch gestalten. Ansonsten hätten Psychotherapeuten oder Neurologen einen recht einfachen Job.

    Online Marketing ist dabei Mittel zum Zweck: Mach Buzz, mach PPC, mach Content, generiere Traffic, sammle Leads, schleuse sie durch den Funnel, gib Geld für Werbung aus. Natürlich funktioniert das so weit. Ab und an findet man dadurch auch jemanden, der 5.000 Euro für ein Seminar ausgibt. Oder 10.000 Euro für ein Jahrescoaching. Manchmal ist das verkaufte Produkt ein Trainingskurs in Online-Marketing zum Vertrieb von ‚digitalen Informationsprodukten‘. In anderen Fällen lernst du, wie du mit Immobilien reich wirst. Oder: Lerne wie du ein Unternehmen managst und erfolgeich machst. Ich finde, wer das machen will, sich beraten lassen möchte, der Community angehören will oder auf diese Weise Veränderung und Sinngebung sucht, soll das ausgeben. Andere holen sich eine Karre für 60.000 Euro, fliegen um die Welt oder belegen Online-Fitnesskurse in der Hoffnung durch das täglich zehnminütige Bewegen vor dem Flatscreen in vier Wochen auszusehen wie Sophia Thiel.

    Ich finde übrigens nicht, dass hauptsächlich junge Menschen von SUHR-Events angezogen werden. Ich habe da fast alle Altersgruppen und Angehörige vieler sozialer Schichten bei solchen Events gesehen: Kleinunternehmer, Ärzte, Architekten, Anwälte…

    Inwieweit das vermittelte Wissen oder die angebotenen Kurse das Geld wert sind, muss jeder für sich selbst entscheiden (ich für meinen Teil habe da Zweifel). Leider – und das wäre meine einzige Kritik daran – gibt es keine Transparenz: Was taugen diese Seminare? Die Anbieter müssen es mit ihrem Gewissen vereinbaren können, solche Versprechungen zu geben. Aber das ist, finde ich, eine Frage des Produkts, nicht der Vermarktung.

    Antworten
  2. Steve
    Steve sagte:

    Schönes Thema, von vielen Seiten in viele Ecken beleuchtet. Subjektiv, was auch sonst, ordentlich seziert. Die Sache mit den Berührungsängsten ist sicher eine Aufgabe für viele von uns. Aber es heißt ja auch: „Augen auf im Strassenverkehr.“ Insofern ist es wohl eher ignorant, sich nicht damit auseinanderzusetzen.

    SUHR ist ja auch nichts Neues. Und sicher auch nicht in der Agenturszene. Wenn ich mich an die 90er bspw. in Hamburg erinnere; da gab es auch diese Familien-Sippenhaft bei den „jungen Werbern“. Pizza am Schreibtisch, Wochenende durchrocken, wer das nicht mitmacht, war raus. Und schaffen sowie zur Unterstreichung des Coolness-Faktors dauerhafter Winter in der Nase. Der Art-Director hat sich das gelegentlich mit angesehen, in den Etagen darüber wurde ob der Dämmlichkeit gelacht und eingesackt. Gar nicht soweit weg.

    Insofern; keine Bange, das dies (D)ein Alter-Weißer-Mann-Thema ist ;-)

    Grüße aus L.E.

    Antworten
  3. Ingo Malinowski
    Ingo Malinowski sagte:

    Eines Deiner besten Podcasts.
    Vorab – ich glaube, dass Du weit weg bist vom alten weißen Mann. Das Buch mit dem gleichnamigen Titel „Alte weiße Männer“ kann ich Dir empfehlen. Hast Du schon Resonanz auf Dein „Werte“ Workshop bekommen. Da hätte ich richtig Bock drauf …

    Antworten
    • Stefan Rudolph
      Stefan Rudolph sagte:

      Hallo Bernd, danke für den Link, ja die Mechanismen sind sehr ähnlich, beim originalen SUHR fehlen meist die kriminellen Pyramiden-und Schneeball – Systeme, dafür ist der interne Vertrieb sehr stark optimiert. Und die Vertriebspyramide befindet sich im Innern. Vom Kostenlos- zum High – Price – Produkt. Ich denke aber, dass bei der University auch Typen gab, wie sie im Video gezeigt wurden. Viele Grüße Rudi

      Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.