Startseite / WAYNE PODCAST / WAYNE 036 – Erfolgreicher Linkaufbau 2017

Mit Links zum Google Erfolg

Erfolgreicher Linkaufbau 2017

Umfassende Betrachtung des Thema Linkbuilding und den Wert in der Suchmaschinenoptimierung. Was geht noch und was nicht?

14. Juni 2017

Shownotes

Es freut mich, dass Du diese Folge des WAYNE Podcast angehört hast.

Heute geht es um erfolgreichen Linkaufbau 2017. Was kann man wo machen und was funktioniert gerade sehr gut? Auchtung diese Ausgabe ist knapp 2 Stunden lang. Penalties und andere Folgethemen werden nicht besprochen.

Wenn Dir der Podcast gefällt, dann gib mir doch eine positive Bewertung bei iTunes.

Hier geht’s zu iTunes.

Wenn Du etwas über holistische Landingpages und die Vorteile für das Ranking erfahren willst, dann melde Dich doch bei unserem Seminar an.

https://www.sumago.de/workshops/holistische-landingpages-basis-seminar/

Social Links

Marco Janck auf Facebook

Marco Janck auf Instagram

Marco Janck auf Twitter

3 Kommentare
  1. Roland
    Roland sagte:

    3 Tage schon bin ich am reinhören. Bin inzwischen bei 1 Stunde und 10 Minuten.
    Bisher eine tolle und umfängliche Zusammenfassung über das Backlinks.

    Antworten
  2. André Wehr
    André Wehr sagte:

    Hallo lieber Marco und das ganze Sumago-Team,
    in ein paar Sessions morgens nach München rein und abends wieder raus habe ich diese Longplay-Episode jetzt gehört.
    Da sind wirklich ganz tolle Inspirationen für die eigenen SEO-Aktivitäten dabei. Vielen Dank dafür.

    Antworten
  3. Thomas
    Thomas sagte:

    Sehr schöne Zusammenfassung – und für mich fast wie Nostalgie googlen oder „Hits der… “ Show gucken – was es damals so alles an Scheiß‘ gab und was man selber schon alles erfolgreich verdrängt hat. :D

    Und ja, Teile davon (Thema CRM-Projekte) sind später sogar wirklich noch zu anständigen (Nischen-)Projekten gewachsen – was aber daran lag, dass man sich ab Punkt X dann doch mal mehr für ein Projekt interessierte und es hier und da mit Qualität versorgte und es nicht mehr auf ein bestimmtes Niveau zurückfallen lassen wollte.

    Was „schwierige Links“ angeht: Wie Du selber sagst hatte ich noch nie irgendein Problem, irgendwo ’nen geilen non-paid durchzubekommen, egal ob Blogs, Wiki, usw. – Lösung war IMMER, wie erwähnt, dass ein konkreter Mehrwert geschaffen wurde. Das fällt natürlich leichter, wenn man sich wirklich mit ’nem (bestenfalls eigenen) Projekt auseinandersetzt, es versteht und nicht nur Chop-chop-cheap durchboxen will – dann ist’s erschreckend easy, Content mit Mehrwert zu schaffen, der nicht hinten runterfliegt.

    Das war für mich ein Grund, ab ’nem bestimmten Punkt (als spammy spam nicht mehr so easy ging :D ), nur noch Projekte anzunehmen oder umzusetzen, für die ich ein (echtes!) Grundinteresse hatte. Dann hockt man nämlich nicht ’ne Stunde wie blockiert vor der Kiste und googlet sich die Finger nach Content wund, den man irgendwie bei Seite X reinquetschen kann, um seinen Link durchzudrücken, sondern macht’s im Vorübergehen, dass man sich selber fragt, ob’s eigentlich noch Arbeit oder ein bezahltes Hobby ist.

    Thema Marke/paid links/Budgetspam, wo sich deine (auch meine) Meinung praktisch wiederfindet: home24. ;)

    Btw.: Auf die Rate 1:10 – 1: 5 (uiuiui) kommt man eigentlich „organisch“, wenn man wie o. g. arbeitet. Einfach weil es sich oft einfach nicht im Kontext anbietet, hart zu arbeiten ohne dass es für Dritte/Leser gekünstelt/gezwungen wirkt. Ich hab‘ bis heute nicht kapiert, warum das für viele so ’ne Herausforderung darstellt – vielleicht drückt da der eigene (zu niedrige) Stundensatz zu sehr auf’s Kleinhirn, dass man zwanghaft versucht überall was Hartes reinzudrängeln. (VG an Bernd Sonnensegel^^)

    P.S.: Content und Qualität hin oder her: Die Zunahme der Anfragen (bei mir/Umfeld) nach n-SEO zeigt eigentlich, dass a) viele damit einfach überfordert sind und b) sich wohl nur noch dann vorankommen sehen, wenn sie andere abschießen. Was früher teilweise noch als Verzweiflungstat rüberkam… Ironischerweise läuft n-SEO mMn am besten, indem man auf fremde Dienstleister setzt, die sich am Markt etablieren möchten. :(

    P.P.S.: Closed ist immer solange closed, bis der erste meint keinen guten Schnitt mehr zu machen. Pi mal Daumen: 365 Tage / Anzahl der Gruppenmitglieder – Alter der Gruppe in Tagen.^^

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.