Startseite / WAYNE PODCAST / WAYNE 042 – Das Killerprodukt

Wie du zum prefekten Produkt kommst

Das Killerprodukt

Ohne ein gutes Produkt kannst du so viel Marketing machen, wie du willst. Es wird wenig effektiv sein. Ich erkläre dir, wie du das Killerprodukt erschaffst.

12. Juli 2017

Shownotes

Es freut mich, dass Du diese Folge des WAYNE Podcast angehört hast.

Nutze die Kraft des Killerproduktes für deinen Erfolg.

3 Kommentare
  1. Tobias Baumann
    Tobias Baumann sagte:

    Hallo Marco,

    ….da es auch noch Menschen gibt, die nicht so viel vom „Apple-Universum“ halten, fühlte ich mich nun ganz besonders motiviert, Dir mit einem Blog-Kommentar für diesen, wie auch für alle früheren und zukünftigen Podcast`s zu danken!

    Es ist nicht einfach, aber auch aus meiner Sicht enorm wichtig, stets zu versuchen, in „Produkten“ zu denken. Vielleicht tut man sich im Marketing-Sektor dabei besonders schwer. Weil wenige den schwierigeren Weg gehen möchten, hat man aber auch die große Chance, sich von Mitbewerbern langfristig abzuheben. Ich bin vor allem auch im Logistik-Bereich tätig. Dies ist ebenfalls ein klassischer Dienstleistungssektor. Hier sprechen aber größere Speditionen bereits seit längerem von der „Produkt-/Produktionserstellung“ und haben in der Leitungsebene einen „Produktionsleiter“. Es gibt Produkte wie den „LKW-Transport“, die „Kurierfahrt“ oder die „Umschlaglagerung“. Meist sind im Qualitätsmanagement Prozesse definiert, die am Ende zum jeweiligen „Produkt“ führen. Die Planung und Einführung der Prozesse ist zeitaufwändig. Die langfristige Zeit- und Kostenersparnis dafür um so größer! „Produkte“ sind sicherlich ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig es ist, immer wieder mal über den Marketing-Tellerrand zu blicken!

    Nochmals vielen Dank für Deine tollen inspirierenden Podcast`s und ich hoffe, dass ich sie auch weiterhin hier über Deinen Blog verfolgen darf!

    Schöne Grüße aus Niederbayern

    Tobias

    Antworten
  2. Christian Gerd
    Christian Gerd sagte:

    Prima Podcast, höre ich immer wieder gerne – komme nur nicht immer zeitlich hinterher – bei deiner Schlagzahl.
    Aber…: „…die Zeiten für Blogkommentare sind wohl vorbei.“ … ähm, was soll ich als Blogger dazu jetzt sagen/schreiben? Etwa: „Verdammt, hab ich wohl was verpasst!“ Hmm, aber vielleicht liegt es ja an deinem aktuellen CTA – da traut sich keiner mehr, hier so oldfashioned das Feedback einzutippern ;-) …
    Also – ich schließe mich auf jeden Fall Tobias an: Ich bin kein Fan von Apple und dem iTunes-Sch…, der unter Windows sowieso eher hakelig ist – und bin dir deshalb absolut dankbar, dass ich deine Podcast-MP3s hier auch bekomme.
    Grüße, Christian

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.